Analogfotografie

Kollodium Nassplatten // Fotografie

“Die große Frage die es zu lösen gilt ist, wie es unsere Vorfahren schafften mit nur wenigen Bildern ewig in Erinnerung zu bleiben, und wie es unsere Generation vermutlich schafft kein Bild zu produzieren was man sich noch in 150 Jahren ansehen kann.  ”

In Zeiten von Snapchat, Instagram, Twitter, Whatsapp und Co. verlieren digitale Bildnisse oftmals an Wert. Das Smartphone wird schnell gezückt, ein Foto wird geschossen, der passende Filter wird aufgesetzt, Upload – fertig. Da ist also die Evolution der Fotografie schon am Ende seiner eigentlich fantastischen Geschichte? Wie wäre es wenn man den Exakt umgekehrten Weg auf sich nimmt? Wie würde die Zeitreise aussehen von der man Später noch schwärmen kann? Ich bin der Überzeugung, das Unikate die mit einer Technik aus dem 18ten Jahrhunder entstehen, ein wertvolles Kontrastprogramm zum schnellen Knippsen ist.

Der Charm der analogen Fotografie gewinnt an Bedeutung je mehr man sein Leben entschleunigen möchte und am Ende gibt es ein Bild das ohne jegliche Hektik entsteht, denn die Nassplattenfotografie ist alles andere als hektisch.

Mehr Informationen in Kürze.

Entwickelte Nassplatten: 28

Work in Collaboration

Diese Bilder sind in Kollaboration mit Franziska Draeger, David Weihmann und Trang Do entstanden.