Pilze für die Zukunft

Zugegeben ich habe viel von gehört, finde Pilze faszinierend obwohl ich Pilz nicht mal mehr gern Esse. Pilze sind von unserem Denken her klassische Waldbewohner obwohl sie eigentlich überall sind. Ob im Brot als Hefe oder als Schimmel. An der Haut als unliebsamer Begleiter oder im Badezimmer als schwarze Flecken an der Duschwand um nur eine geringe Anzahl an Beispielen zu nennen. 

Nun habe ich mich für ein Podcast als Sidekick beworben der über Nachheltige Verpackungen spricht und der das klassische PCV auf die Schippe nimmt und mir viel ein das auf meiner Bucket-liste noch „Was mit Pilze“ drauf steht, der Punkt der einher ging mit der „Erfindung“ von IKEA kompostierbare Verpackungen aus Pilzwurzeln zu Produzieren. 

Da ging dann auch schon die Recherche Los, was kann denn so ein Pilz alles und ich stieß auf Künstler wie Jonas Edvard Nielsen der aus Austernpilze Lampen und Kunstgestallten schafft. Dann wiederum stieß ich auf das Buch „Materialrevolution: Nachhaltige und multifunktionale Materialien für Design und Architektur“* Mindblowing Fact wir haben so viele Alternativen warum dann noch dieses unsinnige Plastik?